Tabu - Ethnopsychoanalytische Forschungen in Ost- und Südostafrika, 2000 bis 2004.

Informationen

Freuds «Totem und Tabu» revisisted.Gerhard Kubik ist Kulturanthropologe, Psychoanalytiker und Ethnomusikologe. Zur Zeit hält er Vorlesungen über interkulturelle Tiefenpsychologie an der Universität Klagenfurt. Seine Publikationen in allen drei Fachgebieten sind weltweit bekannt. Die Feldforschungen, über die er berichten wird, wurden gemeinsam mit Dr. Moya A. Malamusi (siehe auch den gemeinsamen Artikel in American Imago, 59 [2], 2002) durchgeführt, der gleichfalls anwesend ist.Kubik und Malamusi spielen seit vielen Jahren in Donald Kachamba’s Kwela Heritage Jazzband aus dem südostafrikanischen Staat Malawi. Sie ist zum zweiten Mal in Zürich – das erste Mal 1989 im Völkerkundemuseum – und zur Zeit zweieinhalb Monate in Europa. Jüngst wirkte sie beim internationalen Symposium African Perspectives: History, Cultural Anthropology and Ethnomusicology an der Universität Wien, im Dezember 2004 mit. Die nächste Station in diesem Jahr ist Taipei, Taiwan. Dieser afrikanische Jazz off-spring in der Musik und den Texten ist psychotherapeutisch einsetzbar.Programm: 20.30 – 21.30 Uhr Vortrag21.30 – 21.45 Uhr Diskussion21.45 – 22.00 Uhr Pause22.00 – 23.00 Uhr Konzert