Psychoanalyse und Politik

Informationen

zur aktuellen Lage in Frankreich / Kampf gegen das Psychotherapiegesetz in Belgien

Am Freitag, 3. März 2006, 20h30, kommt der Präsident der Gesellschaft der „Freunde der Generalstände“ (Amis des États Généraux de la Psychanalyse), der belgische Psychoanalytiker Claude van Reeth, ins PSZ. Er spricht über den bevorstehenden 3. Weltkongress der Generalstände in Brüssel (6.–9. Juli) und speziell zum ThemaPsychoanalyse und PolitikZur aktuellen Lage in Frankreich / Kampf gegen das Psychotherapiegesetz in Belgien(Le politique et la psychanalyse. Situation française et mobilisation belge)Claude van Reeth kennt Zürich von seiner Ausbildungszeit her, er spricht französisch und deutsch. Am Samstagvormittag, 4. März, besteht die Möglichkeit für eine vertiefte Diskussion in kleinem Kreis. Bitte reserviert euch die Daten! Es handelt sich um die einmalige Gelegenheit, sich über die Generalstände und deren 3. Weltkongress aus erster Hand zu informieren. Das genaue Programm des Kongresses in Brüssel ist im Internet (www.egp3.net) nur auf französisch und englisch verfügbar, deutsch gehört aber zu den offiziellen Kongresssprachen und wird simultan übersetzt.