«Vielleicht haben Bilder den Auftrag, einen in Kontakt mit dem Unheimlichen zu bringen».

Informationen

Die Soziale Photo-Matrix als ein Zugang zum Unbewussten in Organisationen.
Vortragszyklus

Die Soziale Photo-Matrix ist eine erfahrungsorientierte Methode, um einen Zugang zum Verstehen des Unbewussten in Organisationen zu schaffen. Dabei werden Rolleninhaber in Organisationen eingeladen, (digitale) Photos ihrer Organisation zu machen. Durch die anschliessende Assoziation, Amplifikation, systemisches Denken und Reflexion zu diesen Bildern ist es möglich, verborgene Bedeutungen dessen zu erfahren und zu denken, was in Organisationen gewöhnlich ungesehen und nicht wahrgenommen und somit ungedacht bleibt.Anhand eines Praxisbeispiels aus der Arbeit mit Studierenden in einem Fachbereich für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an einer deutschen Universität werden in diesem Vortrag die Methode, das Design, der Prozess, das Lernen sowie einige der Ergebnisse einer Sozialen Photo-Matrix beschrieben. Es wird dargestellt, was es bedeutet, Photos als ein Mittel zu verwenden, um das zu verstehen zu versuchen, was unterhalb der Ober¬fläche einer Universität ist. Die Erfahrung aus diesem Beispiel – und einem weiteren aus dem Unternehmensbereich – ist eine ermutigende Bestätigung der zugrunde¬liegenden Annahme, dass die Arbeit mit dieser Methode es Rolleninhabern in Organisa¬tionen er¬möglicht, die eigene Organisation im Licht neuen Denkens und neuer Gedanken zu denken.Dr. Burkard Sievers ist Professor für Organisationsentwicklung im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Bergischen Universität Wuppertal, wo er über Management- und Organisationstheorie aus einer sozioanalytischen Sicht lehrt, forscht und schreibt. Er ist Mitheraus¬geber von ‚Freie Assoziation – Zeitschrift für das Unbewusste in Organisation und Kultur’, President der International Society for the Psychoanalytic Study of Organizations (2005-2007) und Co-director des International Professional Development Program ‘Organizational Psychodynamics and Transformation’ in Coesfeld. Veröffentlichungen u.a.: (1994) Work, Death, and Life Itself. Essays on Management and Organization. Berlin: de Gruyter; Sievers u.a. (Hg.) (2003) Das Unbewusste in Organisationen. Gießen: Psychosozial-Verlag; Newton, Long & Sievers (Hg.) (2005) Coaching In-Depth. The Organizational Role Analysis Approach. London: Karnac