Theorie und Praxis psychodynamischer Organisationsanalyse und -beratung

Informationen

VortragszyklusWenn Psychoanalytikerinnen und Psychoanalytiker sich aufmachen, Organisationen zu beraten, stellt sich die Frage, wie gut sie dafür ausgerüstet sind. Denn nicht nur einzelne Organisationsmitglieder, vor allem das Führungspersonal, gelangen dabei in den Fokus der Aufmerksamkeit, sondern Teams und letztlich die Gesamtorganisation, die nicht auf zwischenmenschliche Beziehungen reduziert werden kann. Organisationen produzieren Unbewusstheit. Und die Bewusstmachung von Unbewusstem bleibt auch in der psycho¬dynamischen Organisationsberatung eine vorrangige Aufgabe, um die "Symptome" zu verstehen, derentwegen die Beratung nachgefragt wird. Wie aber lässt sich das Unbe¬wusste von überpersonalen sozialen Einheiten konzeptuell fassen? Und mit welchem Ziel erfolgt die Bewusstmachung? Der Vortrag wird unter Einbeziehung von Kasuistiken viel¬leicht mehr Fragen stellen als klären. Prof. Dr. Dr. Rolf Haubl ist Direktor des SFI Sigmund Freud Instituts in Frankfurt am Main, Leiter des Schwerpunktes Psychoanalyse und Gesellschaft. Grup¬penlehranalytiker, Grup¬penanalytischer Supervisor und Organisationsberater (DAGG). Zahlreiche Forschungs¬projekte und Publikationen in den Bereichen Kulturgeschichte und Sozialisationstheorie, Symbol- und Medientheorie, Gruppensoziologie und -psychologie, Psychoanalyse alltags¬ökonomischer Sachverhalte (u.a. Psychodynamik des Geldes, Neid).