Es nimmt kein Ende! Serie als neues Paradigma

Tagung Serialität von Entresol, ZHdK und PSZ

Informationen

Jedesmal, wenn Sie auf Google eine Suche starten, wird Ihre Anfrage durch maschinelle Algorithmen verarbeitet. Nicht nur wird die für Sie geeignete Werbung gesucht, die Suchmaschine verbessert und verfeinert auch sich selbst. Sie erzeugen eine Serie und Sie sind, ohne es zu merken, Teil einer Serie geworden.
Serien nehmen kein Ende. Sie sind längst in allen Bereichen der Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur angekommen: Autos werden seriell produziert, wissenschaftliche Experimente erzeugen Folgeexperimente, Radio und Fernsehen sind von seriellen Formaten überschwemmt. Die DNA pflanzt sich ebenso seriell fort, wie die Fliessbänder der Industrie die Serienproduktion am Laufen halten. Die Kunst hat ihren seriellen Charakter immer wieder thematisiert und hinterfragt. Selbst Verbrechen werden in Serie begangen und erzeugen ihre Nachfolgetaten.
Auch die Psychoanalyse ist nicht nur serielle Praxis – eine Stunde folgt der anderen –, sondern auch Effekt einer seriellen Logik. Erkenntnis wird durch die Verbindung signifikanter Punkte gewonnen. Dies greift das Phänomen auf, das immer schon Gegenstand ihres Interesses ist: den Wiederholungszwang. Serien verschieben das Gewicht im Verhältnis von Teil und Ganzem auf die Seite des Teils: Das Einzelne wird in der ständigen, variierenden Wiederholung intensiviert – ganz so wie man es von den TV- und Computergame-Serien her kennt.
Die Tagung soll das Phänomen der Serie aus den unterschiedlichsten Perspektiven beleuchten, um unterschiedlichen Logiken der Serialität auf die Spur zu kommen: von der Kunst über die Kriminologie, Musik und Populärkultur bis hin zur industriellen Serienproduktion und alles in Serie.
Und, nicht zu vergessen, Serien wollen erlebt sein: Zwischen Freitag und Samstag in der Nacht der langen Messer TV-Serien à gogo!!!
Nähere Informationen zu Tagung und Preisverleihung werden dem Flyer zu entnehmen sein.

Konzept: Olaf Knellessen, Daniel Strassberg, Giaco Schiesser

www.walcheturm.ch