Kurs 12

Mein liebster Freud

Beginn 3. April 2014 20:30
Donnerstag 14-täglich

① Metapsychologie
⑤ Gesellschafts-, Kultur- und Wissenschaftstheorie

Dozenten

Organisation

Informationen

Sigmund Freud hat im Verlauf seiner über 40 jährigen Schaffensperiode ein umfangreiches Werk geschaffen, dessen Faszination bis heute unge-brochen besteht.
Mit dem Kurs «Mein liebster Freud» sprechen wir Anfänger wie Fortge-schrittene und auch Meister der Freudschen Exegese an, die Originaltex-te Freuds zu lesen oder eben wieder zu lesen, um sie dann gemeinsam an Kursabenden zu reflektieren, zu diskutieren und zu verstehen.

03.04.14 Heini Schwob:
Zur Einleitung der Behandlung (1913). St. A.: Erg. Bd., S. 181 ff.

17.04.14 Uorschla Guidon:
Erinnern, Wiederholen, Durcharbeiten (1914).
St. A.: Erg. Bd., S. 205 ff.

15.05.14 Rony Weissberg:
Triebe und Triebschicksale (1915) St. A.: Bd. 3, S. 75 ff.

12.06.14 Marina Hohl:
Beiträge zur Psychologie des Liebeslebens (1910, 1912, 1918). St. A.: Bd. 5. S. 185 ff.

26.06.14 Ita Grosz-Ganzoni:
«Die Weiblichkeit», 33. Vorlesung, in: Neue Folge der Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse (1933). St. A.: Bd. 1, S. 544 ff.