Kurs 18

Dimensionen des Väterlichen in Entwicklung und Krankheit

Beginn 23. November 2012 03:04
Fachtagung am Stadtspital Triemli in Zürich

Informationen

Eine Veranstaltung des Stadtspitals Triemli in Zusammenarbeit mit dem PSZ und dem Institut für Kinder-, Jugendlichen- und Familientherapie KJF Luzern
 
Die Bedeutung des Vaters für die Entwicklung und für die Bewältigung von Erkrankungen des Kindes wird trotz einer wachsenden Väterliteratur in der Praxis noch immer unterschätzt. Symptome, Defizite oder Störungen, mit denen das Kind in die psychologisch-psychiatrische oder die pädiatrische Praxis kommt, gehen oft mit einem Mangel an triangulierender Präsenz des Vaters einher. Dennoch werden noch immer nur die Mütter automatisch in die Behandlung des Kindes einbezogen, während die Väter als Ressource zu wenig wahrgenommen werden.
 
Vier Vorträge mit klinischem Bezug führen in verschiedene Dimensionen des Väterlichen ein: Jürgen Grieser (Zürich) stellt die triangulierenden Funktionen des Vaters dar, Anita Garstick-Straumann (Zürich) beleuchtet die Beziehung von Vätern und Töchtern, Michael Günter (Tübingen) untersucht das väterliche Prinzip im stationären Behandlungsrahmen und Inge Seiffge-Krenke (Mainz) spricht über Jugendliche mit chronischer körperlicher Krankheit und ihre Väter. Auf die Vorträge folgt jeweils eine Diskussion.
 
Detailprogramm unter: http://www.stadtzuerich.ch/triemli/de/index/kliniken_institute/kinder_jugendliche/bildung/tagung121123.html
 
Kurskosten: Fr. 150.–