Kurs 16

Technisches Seminar für alle Fälle

Beginn 1. November 2012 12:00
20.30 Uhr, 14-täglich

Informationen

In Zusammenarbeit mit dem Verein für psychoanalytische Sozialarbeit (vpsz)
 
Das psychoanalytische Setting erhält seine Bedeutung nicht in erster Linie sui generis, sondern im Verhältnis zum psychoanalytischen Denken, das es ermöglichen kann. Dieses erweist seine Potenz, das andere denken zu können, vor allem aber dort, wo es zu Brüchen, Abweichungen und Übertretungen des Settings kommt. Deshalb werden in diesem Seminar nicht nur Fälle im klassischen Setting behandelt, sondern auch solche aus Settings, die dieses überschreiten. Damit sind Ausweitungen des Gegenstandsbereichs und des Anwendungsfelds der psychoanalytischen Methode im Blick.
 
Der Kurs richtet sich an alle, die Interesse an Psychoanalyse, psychoanalytischer Psychotherapie und psychoanalytischem Denken haben, das heisst auch an TeilnehmerInnen aus verschiedenen Berufsgruppen.
 
Gestaltung des Kurses: Falldarstellung und Diskussion in der Gruppe unter Berücksichtigung technischer und theoretischer Gesichtspunkte.
 
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 
Auskünfte:Olaf Knellessen
Oberdorfstr. 13, 8001 Zürich
Tel. 044 252 60 90
falo@bluewin.ch
 
Geeignet für «PSZ für Studierende»
Kurskosten: Fr. 120.–