Kurs 14

Heimann, Fenichel, Reich, Reik und Klein: Eine controversial discussion über Gegenübertragung und Übertragungsdeutung.

Beginn 26. März 2022 11:00
Samstag

③ Klinische Ausbildung

Sie müssen eingeloggt sein um sich für diesen Kurs anzumelden

Dozenten

Informationen

Paula Heimann hat ihre psychoanalytische Ausbildung in den Jahren 1929 bis 1937 gemacht: Einerseits im Berlin von Otto Fenichel und Wilhelm Reich mit Analyse beim Wiener Analytiker Theodor Reik; nach ihrer Emigration andrerseits in der British Society mit Analyse bei Melanie Klein. Sie war damit mit den führenden AnalytikerInnen jener Zeit in Kontakt, die zwischen 1933 und 1936 ihre technischen Positionen verortet haben: Wilhelm Reich in Charakteranalyse (1933), Theodor Reik in Der überraschte Psychologe (1935) und Otto Fenichel in seinen fünf Wiener Vorträgen über Probleme der psychoanalytischen Technik (1936). Ebenfalls 1936 hielt Melanie Klein Lectures on Technique. Sie wurden 2017 von John Steiner herausgegeben (2019 in deutscher Sprache). Damit liegen alle wesentlichen technischen Positionen kurz vor Freuds Tod schriftlich auf dem Tisch.

Im Seminar wird referiert, welche Ansichten Fenichel, Reich, Reik und Klein bei Gegenübertragung und Übertragungsdeutung vertreten haben, und wie Paula Heimann nach ihrem Bruch mit Melanie Klein eine eigenständige, konvergierende technische Position innerhalb der Freudschen Psychoanalyse formulierte.