Kurs 5

Diagnostischer Prozess und Indikation in der psychoanalytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Beginn 3. April 2012 12:00
20.30 Uhr, 14-täglich

Informationen

Im Rahmen dieser zweisemestrigen Veranstaltung setzen wir uns anhand von Texten und Falldarstellungen mit Fragen der Diagnostik und Indikation in der psychoanalytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie auseinander.
 
Im Wintersemester standen zunächst die Bedeutung der unterschiedlichen institutionellen Kontexte und Rahmenbedingungen und der Person / Persönlichkeit der Psychotherapeuten für das diagnostisch-therapeutische Beziehungsgeschehen im Vordergrund. In einem zweiten Schritt konzentrierten wir uns auf den Anfang des diagnostischen Prozesses, auf die bewussten und unbewussten Informationen und Inszenierungen und deren Verarbeitung.
 
Im Sommersemester legen wir nun den Schwerpunkt auf die konkrete diagnostisch-indikatorische Arbeit mit dem Kind/Jugendlichen in der dualen Beziehungssituation. Dabei interessieren uns einerseits Fragen der Beziehungsgestaltung, der sich entwickelnden Übertragungs- und Gegenübertragungsprozesse und der vielfältigen Ausdrucks- und Verhaltensweisen als Grundlage des Verständnisses der intrapsychischen Konflikte und ihrer Symptome. Andererseits sollen entwicklungspsychopathologische und störungsspezifische Aspekte in ihrer Bedeutung für die psychoanalytische Diagnostik und Indikation diskutiert werden.
 
Die TeilnehmerInnen lesen vorgeschlagene Texte, präsentieren Teile daraus und bringen eigene kasuistische Beispiele in die Diskussion ein.
 
Der Kurs wird geschlossen weitergeführt.
 
Schriftliche Anmeldung: 
M.T. Diez Grieser
Gartenhofstr. 1, 8004 Zürich
mtdiez@bluewin.ch
 
Kurskosten: Fr. 120.–