Kurs 14

Das Verhältnis Kindheit - Adoleszenz dargestellt im Roman

Beginn 4. Mai 2019 11:00
Samstag *Kurszeiten und weitere Daten siehe Anmeldeinformationen

② Psychoanalytische Krankheitslehre
⑤ Gesellschafts-, Kultur- und Wissenschaftstheorie
K Psychoanalytische Psychotherapie für den Bereich Kinder und Jugendliche

Dozenten

Informationen

Das Thema Verhältnis von Kindheit und Adoleszenz, welches wir im Wintersemester 2018/2019 behandelten, soll vertieft werden anhand dreier Jugendromane: Die Verwirrungen des Zöglings Törless von Robert Musil (1906); Der Fänger im Roggen von J. D. Salingers (1951) und Wolfgang Herrndorfs Tschick (2010). Die drei Romane aus drei verschiedenen Epochen sollen von allen gelesen werden. Die Literatur bildet in diesem Kurs die Grundlage, um theoretische Annahmen betreffend Kindheit-Adoleszenz zu prüfen. Aus psychoanalytischer Sicht ziehen wir Texte zu aus der Schrift „Adoleszenz und Identität“ von Werner Bohleber.