Kurs 07

Technisches Seminar II

Beginn 30. Oktober 2018 20:30
Dienstag 14-täglich

③ Klinische Ausbildung
④ Theorie und Praxis spezifischer Behandlungssituationen

Dozenten

Informationen

Aus psychoanalytischer Theorie und Praxis haben sich sowohl bei analytischen Therapien als auch bei therapeutischen Analysen verschiedene Behandlungsformen ergeben. Die Psychoanalyse gründet ihre Aussagen auf den Konflikten, unter denen die Menschen im Alltag ihrer Epoche und Kultur leiden. Diese Konflikte haben sich verändert: Die Zunahme struktureller Störungen zeigt einen Symptomwandel im Laufe der Zeit und verändert Denken und Handeln von uns Analysierenden. Das zwingt zum Nachdenken: Es gibt keine zeitlose Wahrheit von theoretischen und praktischen Positionen.
Wir diskutieren in diesem Kurs Fallvignetten der Teilnehmenden. Wir versuchen, für spezifische Gegebenheiten analytische Orientierungsmöglichkeiten zu entwickeln und die dabei entstehenden technischen Fragen zu klären: Welches Setting ist angemessen, wieviel Nicht-Abstinenz, wieviel Nicht-Inkognito, wo ist die Übertragung, was bedeutet meine Gegenübertragung et cetera. Können wir angesichts der grossen Vielfalt sowohl der theoretischen wie der praktischen Konzepte Grundprinzipien psychoanalytischen Arbeitens herausarbeiten?