Kurs 12

Trauma oder Trieb? Oder: Wie man den Trieb verbildlichen kann.

Beginn 8. April 2010 12:00
20.30 Uhr, 14-täglich

Informationen

Der gängige Traumadiskurs ist darauf ausgerichtet, den psychoanalytischen Triebbegriff zu ersetzen und zu tilgen. In theoretischer Hinsicht werden Trieb und Trauma, die bei Freud noch aufeinander bezogen waren, gegeneinander ausgespielt und in der therapeutischen Praxis soll die Deutung gegenüber einem empathischen Verstehen in den Hintergrund treten. Bei genauerem Hinsehen weist dieser Traumadiskurs aber nicht zuletzt in den Neurowissenschaften deutliche Spuren eines triebhaften Geniessens auf, das auf das Trauma selbst zurück verweist. Diesen Fragen soll anhand von Literatur- und Fallbeispielen nachgegangen werden.Eine Anmeldung für den Kurs ist nicht erforderlich.Für Fragen und  Auskünfte:  
Olaf KnellessenOberdorfstrasse 13, 8001 ZürichTel. 044 252 60 90falo@bluewin.ch
Kurskosten: Fr. 120.–