Kurs 7

Lacan für Einsteiger

Beginn 27. Oktober 2009 09:41
20.30 Uhr, 14-täglich

Informationen

Das umfangreiche Werk des französischen Psychoanalytikers Jacques Lacan ist in erster Linie ein Kommentar zu Freud. Lacan liest Freuds Theorien unter Beizug von Philosophie, Semiotik, Literaturexegese und Topologie. So entsteht ein labyrinthisches Ideengebäude, in das der Einstieg nicht leicht zu finden ist. Wer sich aber eingehend mit ihm auseinandersetzt, erhält im Gegenzug fundamentale Orientierungshilfen für die psychoanalytische Praxis und die Interpretation von Texten jeglicher Art. Der Kurs soll die Teilnehmer in die Lage versetzen, die seltsamen Formeln und Schemata der Lacanschen Theorie mit Inhalten zu füllen. Literatur (empfohlen, aber nicht direkt Kursgrundlage):Fink, Bruce (2006). Das Lacansche Subjekt. Zwischen Sprache und Jouissance. Wien: Turia & Kant.Der Kurs richtet sich insbesondere an AnfängerInnen.
Neue Teilnehmende sind willkommen.*Der Kurs findet statt bei Dieter Sträuli, Oberdorfstr. 9, 8001 Zürich, 1. Stock.Beginn: 27. Oktober 2009 (gemäss Korrigendum im Semesterprogramm)Anmeldung:    
Dieter SträuliOberdorfstr. 9, 8001 Zürichd.straeuli@psychologie.uzh.ch

Kurskosten: Fr. 120.–