Kurs 15

Praxis der Lacanschen Psychoanalyse. Schwerpunktthema: Übertragung und Trieb (IV)

Beginn 23. Juni 2017 18:30
Freitag/Samstag Kurszeiten siehe Anmeldeinformationen *

① Metapsychologie
③ Klinische Ausbildung

Dozenten

Barbara Langraf
Patrick Landman
André Michels
Edith Seiffert
Annemarie Hamad

Informationen

Von Anfang an war dieses Projekt als „Work in Progress“ konzipiert. Im Mittelpunkt stand dabei der Versuch, aus den komplexen Theorien Lacans die zentralen Momente einer klinischen Theorie herauszuarbeiten und für die Praxis zugänglich zu machen. Gegenwärtig geht es um zwei zentrale Grundbegriffe der Psychoanalyse: die Übertragung und der Trieb. Wichtig sind für uns nach wie vor die konkrete Auseinandersetzung mit klinischen Fällen, die Arbeit in und zwischen zwei Sprachen, Deutsch und Französisch, sowie der Austausch zwischen erfahreneren und jüngeren Kol-legenInnen. Da die bisherigen Beiträge gesammelt wurden und als Arbeitsheft zur Verfügung stehen, kann man jederzeit in das Projekt einsteigen.

Mehr und mehr werden nun neben der Einführung in die klinische Theorie auch weitere Anliegen deutlich, so die Frage nach einer Sprache, die die Auszubildenden von heute anspricht, nach neuen psychischen Phänomenen, Störungen oder Strukturen, nach Vorurteilen, Dogmen und Tabus in der aktuellen Psychoanalyse und im „Lacanianismus“ oder im Zusammenhang mit dem Geschlechter-Diskurs. Diese Aspekte werden in der Veranstaltung in Zürich ebenfalls zur Sprache kommen.

Die Details zum Tagesprogramm und das erwähnte Arbeitsheft erhalten Sie einen Monat vor dem Treffen.