Kurs 06

Die intersubjektive Perspektive – ein Paradigmenwechsel

Beginn 20. Oktober 2015 20:30
Dienstag 14-täglich - siehe auch Anmeldeinformationen

① Metapsychologie
③ Klinische Ausbildung

Dozenten

Informationen

Die in den 1990er Jahren in Amerika durch Robert D. Stolorov und Stephen
A. Mitchell entwickelte Intersubjektivitäts- oder interpersonale
Theorie stösst auch bei uns auf zunehmende Aufmerksamkeit. Intersubjektiv-
relationale Ansätze sehen das Fundament der Ich-, Selbst- und
Identitätsentwicklung in der gegen- und wechselseitigen Bezogenheit
zweier oder mehrerer Subjekte. Das Primat des Sozialen über das Biologische
hat weitreichende Folgen für die Theorie und Technik traditioneller
psychoanalytischer Konzepte.
Das Seminar will den Fragen nachgehen, was dies für technische Grundkonzepte,
wie das der Neutralität, der Anonymität und der Abstinenz,
bedeutet.
Der Kurs richtet sich an KollegInnen, die bereit sind, aktiv mitzuarbeiten
und eigene Fallvignetten in Verbindung mit dem theoretisch Erarbeiteten
einzubringen.