Kurs 15

Pioniere der Kinderpsychoanalyse – Melanie Klein, Anna Freud, Donald W. Winnicott

Beginn 3. April 2008 03:11
20.30 Uhr, 14-täglich

Informationen

Freuds Erkenntnisse über die Ursprünge der Neurosen im Kindesalter regten schon bald PsychoanalytikerInnen dazu an, mit Kindern auch psychoanalytisch zu arbeiten. Die Namen Melanie Klein, Anna Freud und D.W. Winnicott stehen für Pionierarbeit auf diesem Gebiet: Aus ihren kinderpsychoanalytischen Erfahrungen formulierten sie je unterschiedliche neue theoretische und klinische Positionen, und legten damit Grundsteine für weitere Entwicklungen.Dieses Seminar wird über drei Semester geführt. Im ersten Semester wird es um Melanie Klein gehen: Ausgehend vom kindlichen Spiel, das sie als eine altersgemässe Form der Freien Assoziation betrachtete, versuchte sie eine analytische Situation herzustellen. Dabei achtete sie bei ihren zum Teil sehr jungen Patienten besonders auf Äusserungsformen früher Ängste und den zur Verfügung stehenden Verarbeitungsmöglichkeiten, die sie in der Fähigkeit des Kindes zur Symbolisierung erkannte.Der Kurs richtet sich an KollegInnen in kinderpsychoanalytischer Weiterbildung, andere Interessierte sind willkommen.Durchführung des Seminars:
Daniel Bischof    Sommersemester 2008: Melanie KleinEgon Garstick    Wintersemester 2008/09: Anna Freud    Lilian Berna       Sommersemester 2009: Donald W. WinnicottAnmeldung:    Daniel Bischofdanielbischof@hispeed.ch

Kurskosten: Fr. 120.–