Kurs 9

«Es ist schwer, Psychoanalyse als Vereinzelter zu treiben. Es ist ein exquisit geselliges Unternehmen.» (Freud an Groddeck, 21.12.1924)

Beginn 31. Oktober 2006 02:49
20.30 Uhr, 14-täglich

Informationen

Weil die Psychoanalyse weder in naturwissenschaftlichen Gesetzen, nicht als philosophisches Denksystem noch als Therapieprogramm für sich selber sprechen kann, ist sie darauf angewiesen, vermittelt zu werden. Sie lebt in und mit dieser Weitergabe.Wichtiges Medium von Verknüpfungen war in der psychoanalytischen community und Tradierung das Briefeschreiben. Freud hat an verschiedenste Adressaten ca. 20'000 Briefe geschrieben, oft in der Pause zwischen den Analysestunden. Thema unseres Kurses sind solche «psycho-analytische Briefe», Ausgangstext ist der letzte Halbband der Freud-Ferenczi-Korrespondenz (Böhlau Verlag 2005).An den sieben Kursabenden widmen wir uns entweder der Interpretation einzelner Briefe oder verfolgen ein bestimmtes Thema durch verschiedene Briefstellen hindurch. Für jeden Abend werden Kopien verteilt – eine vorherige Lektüre des erwähnten Briefbandes ist empfehlenswert.Der Kurs richtet sich an alle.Es ist keine Anmeldung erforderlich.