Kurs 2

Trennung, Verlust und Fantasma – Ödipus bei Freud und Lacan II: Klinische Fälle

Beginn 20. Oktober 2014 20:30
Montag 14-täglich

① Metapsychologie
② Psychoanalytische Krankheitslehre
③ Klinische Ausbildung

Dozenten

Informationen

Der Ödipuskomplex und seine Bewältigung sind grundlegend für das Verständnis und die Ausrichtung der psychoanalytischen Arbeit seit Freud. Im vorangegangenen Semester wurden zentrale Begriffe des Ödi-puskomplexes bei Freud und deren Umformulierung bei Lacan be-sprochen, dies insbesondere anhand des «Lehrbuchs» von Bruce Fink (2005) Eine klinische Einführung in die Lacansche Psychoanalyse: Theorie und Technik, Wien, Turia + Kant. Wesentliche Konzepte wie die Vatermetapher, das Fantasma, Begehren und Geniessen wurden theo-retisch eingeführt, in ihrer klinischen Bedeutung aber nur gestreift. Dies soll nun eingehend im zweiten Semester geschehen. Anhand der Fälle von Bruce Fink aber auch eigener Fälle wollen wir die Ausgestaltung des Ödipuskomplexes respektive des Fantasmas bei der Hysterie, der Zwangsneurose u.a. studieren und verstehen, wo die klinische Bedeutung der besprochenen freudschen und lacanschen Konzepte liegt.

Neue KursteilnehmerInnen sind willkommen.

Information: Rony Weissberg
weissberg@gmx.ch, Tel. 044 261 89 84

Kurskosten: Fr. 120.–