Kurs 16

Der narzisstische Charakter im Roman des 20. Jahrhunderts

Beginn 22. April 2006 06:28
10.00 – 17.00 Uhr

Informationen

(Fortsetzung vom WS 05/06)Susanne Kunz, Christoph FuhrhansIn den Mittelpunkt dieses eintägigen Seminars stellen wir die Auseinandersetzung mit dem Roman «Die Klavierspielerin» von Elfriede Jelinek (1983).Wir werden uns zunächst mit dem Märchenmotiv «Die Schneekönigin» (H.C. Andersen) befassen. Dann gehen wir der Frage: «Die Klavierspielerin – narzisstischer Charakter oder Borderline-Charakter?» nach und dis-kutieren vor dem Hintergrund des Textes die Frage eines Strukturwandels der Persönlichkeit in Literatur und «Wirklichkeit» am Ende des 20. Jahrhunderts.Den theoretischen Hintergrund entnehmen wir wiederum der Selbstpsychologie und der Objektbeziehungstheorie.Voraussetzung: Grundkenntnis der entsprechenden Narzissmustheorien und Lektüre der Texte «Die Schneekönigin» (H.C. Andersen) und «Die Klavierspielerin» (E. Jelinek).Anmeldung: Christoph Fuhrhans c. fuhrhans@littenheid.ch