Kurs 21

Der narzisstische Charakter im Roman des 20. Jahrhunderts

Beginn 4. Februar 2006 11:56
10.00 - 17.00 Uhr

Informationen

Vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungen entwickelte sich in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts, mit den Namen Kohut und Kernberg verknüpft, die Narzissmus-Debatte in den Humanwissenschaften. Von Heinz Kohut stammt die These, dass Kunst und Literatur immer zeitlich früher auf Veränderungen reagieren als die Wissenschaften. In diesem Workshop wollen wir an Hand ausgewählter Textstellen aus zwei Romanen, eines «frühen» von 1964 (Heinrich Böll, Ansichten eines Clowns) und eines «späten» von 1999 (Michael Houllebecq, Elementarteilchen) Entstehung und Entwicklung des narzisstischen Charakters im 20. Jahrhundert verfolgen und der Stichhaltigkeit von Kohuts These nachgehen. Vorbereitende Lektüre:– Böll, H. (1964): Ansichten eines Clowns– Houellebecq, M. (1999): Elementarteilchen– zusätzliches Literatur-Handout bei AnmeldungDer Kurs richtet sich an alle; Grundkenntnisse in Narzissmus-Theorie erforderlich.Eintägiger Workshop mit Referaten der Dozenten, Kleingruppen und Diskussionen.Anmeldung: Christoph Fuhrhansc.fuhrhans@Littenheid.ch