Links

Institute

Psychoanalytisches Seminar Basel

Das psychoanalytische Seminar Basel ist das regionale Ausbildungszentrum der Schweizerischen Gesellschaft für Psychoanalyse (SGPSa) gemäss den Richtlinien der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPA).

Psychoanalytisches Seminar Bern

Das Psychoanalytische Seminar Bern PSB versteht sich als Forum der Auseinandersetzung mit der Freudschen Psychoanalyse. In diesem Rahmen nimmt es Ausbildungsfunktionen für Psychoanalytiker/innen wahr.

Psychoanalytisches Seminar Luzern

Das PSL will sich nicht auf eine therapeutische Sichtweise reduzieren, sondern sich durch verschiedene Pforten an die Sphynx und ihr Rätsel heranwagen.

Institut für Kinder-, Jugendlichen- und Familientherapie (KJF), Luzern

Das Institut KJF bietet eine vierjährige berufsbegleitende Weiterbildung in Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie sowie Fortbildungen für bereits ausgebildete TherapeutInnen auf psychoanalytisch-systemischer Grundlage an. Es orientiert sich an einem integrativen relationalen Ansatz in der Psychoanalyse.

Lacan Seminar Zürich

Freud Institut Zürich

Träger des Freud-Instituts ist der Verein „Freud-Institut Zürich (FIZ)“. Seine Mitglieder sind in Zürich und Umgebung tätige Psychoanalytikerinnen und Psychoanalytiker, die Mitglieder der Schweizerischen Gesellschaft für Psychoanalyse (SGPsa) oder einer anderen Zweiggesellschaft der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV) sind.

Seminar für Gruppenanalyse Zürich

Es war S.H. Foulkes, Psychiater und Psychoanalytiker, der nach seiner Emigration aus dem nationalsozialistischen Deutschland bereits in den 40er Jahren in England die wechselseitige Bedingtheit von Individuum und Gruppe betonte. Foulkes wandte psychoanalytische Prinzipien auf Gruppenprozesse an und übernahm für diese Methode die Bezeichnung "Gruppenanalyse".

Psychoanalyse am Werk, Bern

Auseinandersetzung mit den aktuellen Richtungen der Freudschen Psychoanalyse in Form von Seminaren, Vorträgen und Tagungen.

Studio und Archiv Paul Parin

Seit Mai 2010 beherbergt die Sigmund Freud PrivatUniversität in Wien den wissenschaftlichen und literarischen Nachlass von Paul Parin, der dort der Öffentlichkeit zugänglich ist. Anmeldung bei Johannes Reichmayr (+43 6991 787 23 65).

APPOPS/SPPVP

Der Schweizer Psychologen- und Psychotherapeutenverband Psychoanalytischer Richtung (SPPVP) ist ein Gliedverband der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen FSP. Sein Ziel ist, Psychologinnen und Psychologen psychoanalytischer Richtung innerhalb der FSP sowie in ihrer Tätigkeit in der eigenen Praxis oder in einer Institution zu unterstützen. Der SPPVP versteht sich als offen und über den innerschulischen Konflikten stehend, um auf pragmatische Weise zur Stärkung der Psychoanalyse beizutragen.

Verbände, Netzwerke

Entresol

Ein schulübergreifendes Netzwerk von Praktikern und Theoretikerinnen, die sich für die philosophischen, wissenschaftstheoretischen und historischen Grundlagen von Psychoanalyse und Psychiatrie interessieren, gemeinsam forschen und ihre Arbeit in Publikationen und Tagungen zur Diskussion stellen.

European Federation for Psychoanalytic Psychotherapy in the Public Sector

Die EFPP wurde 1991 in London gegründet und umfasst heute nationale Gesellschaften in praktisch allen westeuropäischen Ländern mit rund 14'000 Mitgliedern. Ihr Hauptziel ist die therapeutische Umsetzung und die Verankerung des psychoanalytischen Wissens im öffentlichen Gesundheitswesen (public sector): Psychoanalytische Psychotherapien sollen breitesten Bevölkerungsschichten zugänglich sein.

Portal Ausbildung - Weiterbildung

Die Schweizer Bildungsplattform bietet Bildungsangebote zu unzähligen Bereichen.

GedaP

Gesellschaft delegiert arbeitender Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. TherapeutInnenliste.

Publikationen, wissenschaftliche Artikel

Stellungnahme zum Buch "Kosten und Nutzen der Psychotherapie" von Jörg Markgraf

Kommentar und Stellungnahme zum Buch Margraf J.:
Kosten und Nutzen der Psychotherapie, Springer Heidelberg 2008
der Expertengruppe SKV der FMPP*:
Prof. Dr.med. Joachim Küchenhoff, Liestal;
PD Dr.med. Fernanda Pedrina, Zürich/ Kassel;
Dr.med. Regula Weiss, Zürich;
Dr.med. Rudolf Balmer, Basel (Koordination)

* siehe Fussnote im Artikel




Informationsdienst Wissenschaft, Justus-Liebig-Universität Giessen, 9.10.2008

Psychodynamische Langzeittherapie bei komplexen psychischen Störungen wirksamer als Kurzzeittherapie




Schweiz. Nationalfonds, Presse- und Inormationsdienst, 9.9.2008

Die Psychoanalyse wirkt

Zeitschriften

www.psychoanalyse-journal.ch

Das «Journal für Psychoanalyse» erscheint einmal jährlich wird vom PSZ herausgegeben.

www.journal-fuer-psychologie.de

Das Journal, die Zeitschrift der Neuen Gesellschaft für Psychologie