Das Humane der Globalisierung: Zur Objektivität von Narzissmus, Ödipuskomplex und Todestrieb

Düsseldorf
Peras
2004

ISBN: 9783935193054
Seiten: 322

Autor/-Innen

Weismüller
Christoph R.

Abstract

Mit diesem Buch gilt es einer Philosophie der Globalisierung; diese wird sich auch an den aktuellen Ereignissen zur Zeit der Jahrtausendwende orientieren. Vor allem sollen intellektuelle philosophische Anschlüsse vorgenommen werden an die objektiven, dinglichen, wissenschaftlichen, technischen, politischen und ökonomischen Realitäten. Es will vorgestellt werden, wie eine Philosophie Platz nehmen kann, die sich in ihrer Integrität als kritische Offenheit wahrt. Inhalt: Zugänge: I. Begriff und Historie: Der Begriff, die maschinellen Medien und die Philosophie; Zur Historie der Globalisierung; II. Völkerrecht: Das Recht zum Krieg; III. Globus intellectualis: Roger Bacons "Lebenselixier"; Francis Bacon, das imperium hominis und die Technik; IV. Revolution und Todestrieb: Marx und Engels mit Freud; V. Das Volk, der Nationalsozialismus und die Medien: Das Identitätsproblem; VI. Der Todestrieb nach Freud; VII. Das Menschliche der Globalisierung. Kapitel 1: Ernsthaftes Krisisbedenken: Narzißmus, Todestrieb und Globalisierung; Irak und Nordkorea 2002/2003. Kapitel 2: Geld, Kommunismus und Medien: A. Das Geld: Geld, Schuld, Schlaf, Wunsch und Bild; Die Börse; B. Marxismus, Geld und weiland real existierender Sozialismus; C. Der Kommunismus: Die wirkliche und die virtuelle Bewegung: Kommunismus, Christentum, Medien und Globalisierung; D. 18 Thesen zur Möglichkeit kritischen Einspruchs. Kapitel 3: Strategische Wechsel in der konstanten Ordnung der Globalisierung: Die Strategien der Globalisierung; Die Sicherung der Globalitätsstrategie: Logik und logos, die Logik der Markenzeichen; Ein Exempel unzureichenden Denkens: Jürgen Habermas; Die Medien-Kriegsführung am Beispiel Israels 2001; Medien-Präsidialität; Zur Ökonomie des 11. September 2001; Der Zusammenbruch des Apartheidsystems als "Frucht der Globalisierung". Kapitel 4: Wahnsinnsglobalität: der humane und der animalische Wahnsinn (Naturphilosophie): A. Das humane mediale animale Selbstverhältnis; Die Reinigung des Naturkörpers; B. Moses und der Rinderwahnsinn; US-amerikanische Politik in alttestamentarischer Tradition; C. Ödipus und der Rinderwahnsinn; Weitere Details zur Creutzfeldt-Jakob-Krankheit und der Demenz; Gesundheit; Öko- und Medien-Terrorismus. Kapitel 5: Präsidentschaft und Medien (G. W. Bush): Erwähltheit zur Selbsteinholung; Inzestwunsch und Kastrationsdrohung; Sendungsbewußtsein; Ödipale Globalisierungsschlachten; Ödipus finalis; Gibt es Möglichkeiten der inneren Version des objektiven Todestriebs? Kapitel 6: Globalisierung und Widerspruch; Der Widerspruch der Philosophie; Die Menschlichkeit der Globalisierung; Abschließende Thesen zur Globalisierung.

Signatur

1.3.2/55

Reservationsanfrage

Mit * markierte Felder sind zwingend auszufüllen.