Aggression und seelische Krankheit

Giessen
Psychosozial-Verlag
1996

ISBN: 3930096609
Seiten: 414

Autor/-Innen

Bell
Karin/Höhfeld
Kurt (Hg.)

Abstract

Kaum ein Thema hat die öffentliche Diskussion im letzten Jahr so bestimmt wie die zunehmende Gewaltbereitschaft in der Gesellschaft. Seit ihren Anfängen hat sich die Psychoanalyse mit der Bedeutung der Aggression bei der Entstehung seelischer Krankheiten und mit den Auswirkungen von Aggression auf gesellschaftliche Zusammenhänge beschäftigt. Die in diesem Buch zusammengefaßten Vorträge der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) nähern sich dem komplexen Thema Aggression auf unterschiedlichen, sich gegenseitig ergänzenden Wegen. Aggression aus ethnologischer Sicht, die Rolle der Aggression im Geschlechterverhältnis und die Bedeutung von Gewalt in den Medien waren ebenso Themen wie eine differenzierte Analyse des Umgangs mit der Aktualisierung von aggressiven Beziehungserfahrungen im therapeutischen Prozeß. Weitere Themen sind u.a. Masochismus, Scham und Destruktivität, therapeutischer Umgang mit schwer traumatisierten und autoaggressiv agierenden Patienten und die Bedeutung der Aggression bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen, z.B. bei der Handhabung schwer erträglicher Gegenübertragungsverwicklungen. Das Buch vermittelt einen vielschichtigen Eindruck über den derzeitigen Stand psychoanalytischer Zugänge zu den Phänomenen Aggression und Gewalt.

Signatur

1.2.10/4

Reservationsanfrage

Mit * markierte Felder sind zwingend auszufüllen.